41:25 Sieg gegen den SC Kirchheim

Bayernligareserve der wB zeigt trotz Doppelbelastung einen starken Auftritt gegen die B-Jugend aus Kirchheim

wB · Mittwoch, 05.12.2018

Unmittelbar nach dem C-Jugendspiel gegen Haunstetten, bestritten die meisten Mädchen nach einer kurzen Pause ihr 2. Spiel an diesem Tag, der Gegner war dieses mal der SC Kirchheim.

Die Devise lautete wieder: viel ausprobieren, mutig spielen und das schnelle Umschaltspiel umsetzen, um den Ball mit höchster Geschwindigkeit in die gegnerische Hälfte zu bringen. Die Forstis um Spielmacherin Jojo legten los wie gewünscht. Durch die offensive Abwehr wurden die Kirchheimer Mädchen unter Druck gesetzt, wir konnten viele Bälle erobern und die Grünen führten nach nicht mal 8 Minuten mit 10:3 Toren. Eine Auszeit des Gegners änderte wenig, die treffsichere Nina und die schnelle Hannah trieben die Forstis immer wieder nach vorne wobei beim Stand von 20:11 schließlich die Seiten gewechselt wurden.

Der 2. Durchgang begann, wie der erste endete. Die Ebersbergerinnen trugen aus einer stabilen Abwehr heraus, bei der sich wieder einmal Lilli auszeichnen konnte, weiterhin ihre schnellen Angriffe vor. Maria agierte erstmals als Vorgezogene und machte ihre Sache sehr gut. Alle Spielerinnen bekamen ausreichend Einsatzzeiten, durften sich beweisen und die meisten belohnten sich auch mit dem ein oder anderen Tor. Die Kirchheimer Mädels, die ebenfalls mit einer sehr jungen Truppe antraten, gaben zu keinem Zeitpunkt des Spiels auf, kämpften bis zum Schluss und konnten ihrerseits einige schön herausgespielte Tore erzielen. Am Ende stand ein 41:25 Sieg auf der Anzeigentafel, der die Trainer zufrieden stimmte.

Es spielten: Leo Lindner (Tor), Johanna Kuptz 1, Nadja Hinsberger 2, Selina Haider 1, Hannah Dürr 15/1, Lafeber Olivia, Maria Hartmann 4, Lilli Schmidt 4, Jasmin Winter, Nina Allombert 14/4

Ähnliche Artikel