A-Mädels schließen Hinrunde auf Platz Zwei der Bayernliga ab

Im letzten Spiel des Jahres 2019 konnten sich Spielerinnen und Fans über ein 30:14 Sieg beim HCD Gröbenzell freuen

wA · Sonntag, 22.12.2019

Zum letzten Spiel der Hinrunde reiste die weibliche A-Jugend zum HCD Gröbenzell. Die bisher sehr erfolgreiche Spielzeit sollte mit einem Sieg kurz vor Weihnachten veredelt werden.
Während United auf Alina Sing und Steffi Pollak verzichten musste und auch Franzi Ebenkofler und Judith Fröhlich geschont werden sollten, nahm man bereits beim Warm-Up wahr, dass der HCD erstmals Belen Gettwart auf das Spielfeld schickte. Die Trainer entschlossen sich für eine enge Deckung auf Gettwart und sollten mit ihrer Prognose recht haben.
Die ersten zehn Minuten verliefen noch etwas zäh da sich Gröbenzell auf die United-Defensive einstellen musste und auch die Mädels vom Forst gegen den massiven Innenblock der Gastgeber ihre Schwierigkeiten hatten.
Ebersbergs Lara Lau verstand es aber als Erste, das Spiel in die Breite zu ziehen und dadurch selbst über die Außenposition zum Torerfolg zu gelangen. Der Ball wurde nun deutlich schneller gespielt und auf die Lücken gestoßen bis eine Überzahlsituation entstand. Die Folge eines effektiven Angriffsspiels und einer soliden Abwehr, war der sukzessive Ausbau der Führung bis zum 15:7 Halbzeitstand.

In der zweiten Hälfte bot sich den Zuschauern das gleiche Bild. Gröbenzell hatte der Ebersberger Deckung nichts entgegen zu setzen. Maria Hartmann zeigte als Abwehrchefin erneut ihre Klasse und ließ mit ihren Mitspielerinnen lediglich 14 Gegentore zu. Das Spiel war spätestens beim 21:11 durch Lara Becher entschieden und doch legte Forst United nach: Charly Paulus kam nun besser ins Spiel und erzielte vier ihrer sieben Tore in den letzten acht Minuten der Partie. Auch A-Jugend Debütantin  Jasmin Alnajjar konnte sich gleich zwei mal in die Torschützenliste eintragen. Mit dem Endergebnis von 30:14 feierte man nicht nur einen verdienten Sieg, auch eine sehenswerte Hinrunde.
„Wir haben unser Etappenziel erreicht. Die Mädels haben sich trotz der herben Ausfälle super entwickelt und spielen als Mannschaft homogen zusammen. Die Weihnachtspause kommt jetzt zur richtigen Zeit. Die Akkus müssen wieder aufgeladen werden!“, freut sich Trainer Julius Veihelmann über das erfolgreiche Ergebnis.

Wir wünschen allen Spielerinnen, Spielereltern, Fans und Unterstützern der weiblichen A-Jugend ein besinnliches Weihnachtsfest und freuen uns auf ein erfolgreiches 2020!

Ähnliche Artikel

Image Description
03 Dezember 2019

U19 holt wieder Punkte

Gegen die SG Helmbrechts/Münchberg zeigen die A-Mädels eine geschlossene Teamleistung und gewinnen mit 43:20.