Aufbruch in die Bayernliga

Zum Vorbereitungsstart der Forst Ladies, gibt es einen kleinen Ausblick auf jedes unserer vier Bayernliga-Teams

Forst United · Freitag, 14.06.2019

Nach dem souveränen Aufstieg der Forst Ladies in die Bayernliga und dem erfolgreichen Absolvieren der Bayernliga-Qualifikationsturniere aller Jugendteams arbeiten die Verantwortlichen bereits mit Hochdruck an den Vorbereitungen für die kommende Saison 19/20. 

Die Damen haben bereits am vergangenen Dienstag mit der Vorbereitung auf die Bayernligasaison begonnen. Mit Mario Boddeutsch und Lutz Augner haben sich zwei neue, hocherfahrene und ambitionierte Trainer gefunden. „Natürlich muss man sich handballerisch zunächst einmal abstimmen, aber vom Persönlichen passt es schon einmal ganz gut“, so Lutz Augner nach der ersten gemeinsamen Trainingswoche. Trainer und Team wissen genau, was auf sie zu kommt. Die höchste bayerische Liga stellt eine ganz neue Herausforderung dar und dementsprechend anspruchsvoll wird die Vorbereitung gestaltet. „Wir müssen die Mädels so hart rannehmen, die Bayernliga ist ein ganz anderes Pflaster“, mahnt Coach Boddeutsch. Das Team scheint hoch motiviert und angriffslustig, dennoch ist man sich bewusst, dass man die Ausfälle von Helena Lettl, Theresa Lettl und Sina-Maria Fein erst einmal kompensieren muss. Auch die organisatorische Vorbereitung ist hier bereits in vollem Gange: Trainingsspiele, Turnierteilnahmen und das Trainingslager im August stehen bereits fest. „Wir werden sehen, wie sich das Team die kommenden Wochen entwickelt. Auch wenn wir schon neue Spielerinnen hinzugewonnen haben, hoffen wir natürlich noch auf weitere Verstärkung im Rückraum und werden dann sehen, wie wir uns in der neuen Liga behaupten können“, so Spartenleiter Felix Mäsel analysierend. 

Die U19 hat einen langen Weg hinter sich. Nach dem Beenden der Saison 18/19 als bayerischer Vizemeister hat sich das Team den Weg durch die Bundesliga- und Bayernligaqualifikation schlagen müssen. Zunächst sah alles nach einem soliden Durchmarsch aus, doch das Verletzungspech suchte das Team heim und somit musste man sich letztendlich vom Traum der JBLH verabschieden und findet sich nun mit alten Bekannten in der Bayernliga wieder. Als tatsächlich neue Gegner stehen die SG Helmbrechts/Münchberg und der HC Erlangen fest. Das Trainergespann Mäsel/Veihelmann bleibt den Mädels auch für die kommende Saison erhalten und man blickt mit Spannung auf die Vorbereitung. Beginn ist für die U19 laut den Trainern erst nach den Pfingstferien: „Die Girls haben sich eine Pause verdient, dennoch müssen wir danach voll angreifen. Viele Kandidaten müssen auch in den Damen voll ran und sich auch dort erstmal an das Niveau gewöhnen. Dazu kommt, dass das Feld in der A-Jugend Bayernliga diese Saison schätzungsweise deutlich enger beisammen liegt. Wir haben genug zu tun“.

Auch die neu formierte U17 spielt in der kommenden Saison in der Bayernliga. Nach einem etwas holprigen Start in die Qualifikation machten die Mädels ihre Sache in Runde zwei deutlich besser und spielen nun ein weiteres Jahr in der höchsten Liga. Neben der Veränderung durch den Jahrgangswechsel hat sich hier auch im Trainerstab etwas getan. Coach Raimund Dürr erhielt Verstärkung durch Stefan Schablowski, welcher zuvor Co-Trainer bei den Damen war. Auch hier finden sich viele bereits bekannte Namen in der Staffel wieder. „Es wird eine Herausforderung. Die Mädels müssen sich erst einmal finden. Das Potenzial dieser Mannschaft ist riesig – allerdings müssen viele Spielerinnen erst einmal den Sprung von der C- in die B-Jugend vollständig meistern und die etablierten 2003er Verantwortung und puren Willen zeigen“, so die Trainer. Auch sie starten nach den Pfingstferien in die Vorbereitung.

Die U15 hat nach der souveränen Meisterschaft in der Landesliga und dem Gewinnen des Final-4 auch den Sprung in die Bayernliga geschafft. Mit einem ersten Platz in der finalen Runde der Bayernligaqualifikation setzten die Mädels um die Trainer Beate Schrögmeier/Michael Neitzert ein erstes Ausrufezeichen. In den nächsten Wochen gilt es, sowohl die Routiniers der vergangenen Spielzeit als auch die Neuzugänge noch näher zusammenzuführen und dann mit Vollgas in die Saison zu starten. „Einige der Mädels machen sich noch selbst zu klein, das werden wir aber in den kommenden Wochen nach den Pfingstferien in Angriff nehmen. Es freut uns sehr, dass es diese neu formierte Mannschaft in die höchste Liga geschafft hat“, so Trainerin Beate Schrögmeier. 

Auch die weibliche D-Jugend hat ihr erstes Qualifikationsturnier sehr souverän als Erster gemeistert. Das zweite Turnier findet allerdings erst am 30.06. in Ebersberg statt. Wer also noch einmal Spielbetriebs-Feeling vor den Sommerferien genießen will, darf diesen Termin sicherlich nicht verpassen!

Wir freuen uns erstmalig, aller Mannschaften in der Bayernliga durchgängig platziert zu haben und freuen uns auf hochklassige Spiele. Für alle Mannschaften wird weiterhin Verstärkung auf allen Positionen gesucht. Bei Interesse einfach eine Mail an info@forst-united.com


Teams 2019/20

Damen I:           Bayernliga      Trainer: Mario Boddeutsch, Lutz Augner 

Damen II:         Bezirksliga      Trainer: Antje Boddeutsch, Reinhard Pecher 

wA-Jugend:       Bayernliga      Trainer: Julius Veihelmann, Felix Mäsel 

wB-Jugend I:    Bayernliga      Trainer: Stefan Schablowski, Raimund Dürr

wB-Jugend II:   Bezirksliga     Trainer: Annika Fricke + wB + wA-Trainer

wC-Jugend:       Bayernliga      Trainer: Beate Schrögmeier, Michael Neitzert 

wD-Jugend:         Quali i.p.      Trainer: Katharina Fries, Melissa Matthes 

wE-Jugend:         Turniere        Trainer: Lucie Mäsel, Erika Hegenbart

Minis:                  Spielfeste      Trainer: Theresa Lettl, Leander Lettl, Erika Hegenbart 


Torwarttrainer:  Bernie Lindner   (Damen - wD) 

Teamarzt:         Dr. Martin Kuttner - ZOS Ebersberg 

Busfahrer:        Albert Sewald 

Techn. Leiter:   Hans-Jörg Dietrich 

Management:    Felix Mäsel, Julius Veihelmann, Stefan Schablowski 
 

Ähnliche Artikel

Image Description
05 September 2019

Innsbruck, wir kommen!

Die männliche Handball-Jugend startet ins diesjährige Trainingslager nach Österreich in die „Olympiaworld Innsbruck“