Bundesliga-Qualifikation in Ebersberg

In der 1.DHB-Runde empfängt die U-19 den Bundesliganachwuchs aus Göppingen sowie den 1.FC Nürnberg in der Dr. Wintrich Halle

wA · Dienstag, 21.05.2019

Seit mehreren Jahren erarbeiten sich die Frauen- und Mädchenteams des TSV EBE Forst United Titel und Anerkennung im bayerischen Handballsport. Erst letztes Jahr gewann die wB-Jugend die bayerische Meisterschaft und präsentierte sich sehr gut bei der deutschen Meisterschaft gegen den HC Leipzig. 
Heuer meisterte die A-Jugend die Doppeleinsätze bei den Damen und die Vizemeisterschaft in der Bayernliga perfekt. Als nächstes Ziel nehmen die Spielerinnen die Jugendbundesliga ins Visier:

Vor zwei Wochen ging es nahtlos für die Ebersberger U-19 mit dem Sieg bei der bayerischen Vorquali gegen die HSG Würm-Mitte weiter. Damit sicherten sich die oberbayerischen Nachwuchstalente das Heimrecht auf DHB-Ebene und sind diesen Samstag Gastgeber für den 1.FC Nürnberg und den Bundesliga-Nachwuchs aus  Göppingen.

„Es ist eine Riesen-Sache für den Verein und die Mädels. Sie trainieren jede Woche sehr hart und meistern nebenbei noch ihr Abitur. Wir mussten am letzten Wochenende sogar noch die Bayernliga-Quali spielen“, zollt Trainer Felix Mäsel seinen Schützlingen Respekt. „Die Belastung ist unglaublich hoch und klappt nur mit größter Disziplin“.
Den Vorteil der Heimqualifikation nimmt man dann gerne an: Schließlich spart man sich die weiten Fahrtwege nach Baden-Württemberg und darf vor seinen eigenen Fans spielen.

Erster Gegner wird am Samstag um 14 Uhr die neuformierte Mannschaft des 1.FC Nürnbergs sein. Die „Clubberer“ haben sich mit den Leistungsträgern der JSG Fürther Land verstärkt und an der bayerischen Vorqualifikation den vierten Rang belegt. Die größte Stärke der Franken ist das Spiel über ihre beiden Außen-Spielerinnen: „Das ist eine echte Herausforderung für uns, da wir in der Vorquali noch nicht aufeinander getroffen sind“, kommentiert Trainer Julius Veihelmann.

Im nachfolgenden Spiel um 15:30 Uhr spielt Nürnberg gegen die A-Jugend des Bundesligaclubs Frisch Auf Göppingen. Die Württemberger sind dann auch im letzten Spiel um 17 Uhr der Gegner der Ebersberger Gastgeber.
Die Gäste aus der „Handballhauptstadt Deutschlands“ wurden zweiter in der Württemberg-Vorquali und reisen als klarer Favorit nach Ebersberg. „Tendenziell sind die Vereine aus Baden-Württemberg besser aufgestellt aber wir werden unser bestes geben um für eine Überraschung zu sorgen“ erklärt Mäsel.

Um das Ticket für die nächste Runde zu lösen, muss United Platz eins oder zwei belegen. Dabei hofft die Mannschaft auf Unterstützung der eigenen Fans und auf viele Zuschauer aus der Umgebung. Der Eintritt ist für alle Spiele frei. 

Ähnliche Artikel

Image Description
03 Juni 2019

Zum Teambuilding nach Esslingen

Das kalkulierte Ausscheiden nutzten die "tapferen Acht" als Teambuilding und verabschieden sich in die Handball-Pause

Image Description
31 Mai 2019

Bundesliga-Quali mit Rumpftruppe

Bittere Verletzungen in den Qualis und eine Terminkollision bringen United mächtig ins Wanken. Weiterkommen fast ausgeschlossen.