Champion verwöhnt seine Fans mit Kantersieg in Laim

Mit dem 35:22-Sieg gegen den Zweiten aus der Landeshauptstadt unterstreichen die Forst Ladies ihren Meistertitel und sorgen für Freudensprünge der mitgereisten Fans

D1 · Montag, 06.05.2019

Zum Ende der Saison gab es nochmal ein richtiges Schmankerl für die Fans der Frauen-Landesliga. Obwohl Forst United seit vier Spieltagen bereits als Meister feststeht und auch die Gastgeber des SV München Laim den Relegationsplatz inne haben, stand ein Spiel mit ordentlich Brisanz an. „Die Mädels waren durch den Vorbericht der Laimer richtig angestachelt und wollten ihnen eine sportliche Antwort darauf geben“, freute sich Trainer Klaus Bergmann über die hohe Motivation seines Teams. Die Antwort fiel dann mehr als deutlich aus, denn Laim musste in eigener Halle eine herbe 35:22 Klatsche einstecken. Der Beginn war vielversprechend: Die an diesem Tag herausragende Theresa Lettl, warf in der zweiten Minute die 1:0 Führung. Laim versuchte mit dem siebten Feldspieler, das Überzahlspiel zu forcieren. Doch bereits der erste Versuch ging nach hinten los und Annika Molzberger konnte direkt ein Tor aus 35 Meter Distanz erzielen. Mit dem Tempo der Ebersberger kamen die Münchner nicht zurecht, was den Laimer Coach beim Stand von 8:3 für United, zu einer frühen Auszeit zwang. Die Forst Ladies kamen dadurch völlig aus dem Tritt und so konnte der Tabellenzweite auf 7:9 verkürzen. United Coach Bergmann zückte ebenfalls die Time-Out Karte und brachte seine Schützlinge wieder auf Kurs. In beeindruckender Manier erkämpfte sich United Ball um Ball und zog bis zur Pause auf ein klares 19:12 davon.

In der zweiten Halbzeit kamen die Kreisstädter jedoch zu zaghaft aus der Kabine, kassierten direkt zwei Zeitstrafen und eröffneten dem SV Laim die Chance wieder etwas näher heran zu kommen (20:17, 37´). Angepeitscht von den vielen angereisten Ebersberger Fans, die für eine echte Heimspiel-Atmosphäre sorgten, zogen die Mädels vom Forst das Tempo wieder an. Über Lucie Mäsel und Theresa Lettl bauten sie die Führung wieder auf sechs Tore Differenz aus (23:17, 41´). Doch Coach Bergmann erkannte, dass sein Team zu hektisch agierte, nahm eine Auszeit und stellte die Mannschaft nochmals neu ein.
Die letzten 18 Spielminuten glichen einer Machtdemonstration des Landesmeisters: Während der SV Laim nur noch vier Tore erzielen konnte und kein Durchkommen gegen die immer besser arbeitende Abwehrformation sah, legte United weitere zwölf Treffer nach. Melissa Matthes, Sandra Daschner und Vivien Schweizer trugen sich mehrfach in die Torschützenliste ein. Am Ende feierten sich die Mädels für einen hochverdienten 35:22 Sieg. Mit 50:2 Punkten schließt der Aufsteiger seine Durchmarsch-Saison ab.

Im Anschluss an das Spiel, ging es ins Ebersberger Landratsamt, wo Landrat Robert Niedergesäß Medaillen und Urkunden, für die Vorsaison (Oberbayerischer Mester) und die aktuelle Saison (Landesmeister), verteilte. An der offiziellen Meisterfeier im Barbaduke wurde dann noch bis in die frühen Morgenstunden mit Funktionären, Sponsoren und den Familien der Spielerinnen gefeiert.

Der TSV EBE Forst United bedankt sich bei allen Helfern, Unterstützern und Fans für die großartige Saison!

Ähnliche Artikel

Image Description
02 Mai 2019

Vorbericht: Landesmeister trifft auf Verfolger

Im Hinspiel ließen die Forst Ladies dem SV München Laim keine Chance, es ging um den Aufstieg in die Bayernliga! Das Rückspiel ist tabellarisch unbedeutend aber dennoch ein sportliches Highlight

Image Description
30 April 2019

Neues Trainergespann für die Bayernliga

Die Ebersberger Handballdamen werden in der kommenden Saison gemeinsam von den ehemaligen Profispieler Mario Boddeutsch und Lutz Augner in der Bayernliga trainiert.

Image Description
29 April 2019

Forst Ladies fegen HT München aus der Halle

Im letzten Heimspiel der Saison ließen die Forst Ladies vor gut gefüllter Tribüne der Spielgemeinschaft aus dem Hachinger Tal keine Chance und gewinnen sehr deutlich mit 37:23