Erstklassiges Spiel mit „falschem“ Ergebnis

Körperlich intensives Spiel auf hohem Niveau wird in den letzten Spielminuten aus der Hand gegeben

M · Montag, 09.12.2019

Wer sich am frühen Samstag abend in den Münchner Süden in die „Hachinga-Halle“ begab, um das Spiel der Herren 1 gegen HT´s Bayernliga-Reserve zu verfolgen, wurde auf jeden Fall mit einem sehenswerten Match belohnt. Auch wenn das Endergebnis aus Ebersberger Sicht letztendlich als nicht richtig erscheinen mag, so kann man sich gewiss sein, den Gegner bis zur letzten Spielminute an ihre Leistungsgrenze gebracht zu haben, wenn man den Stimmen von Hachinger Seite nach dem Spiel Glauben schenken darf.

Die Ebersberger hatten sich nach den zuletzt überzeugenden Vorstellungen unter der Woche intensiv auf das Spiel vorbereitet. So war Peter Feddern im Training zur Stelle, um nicht nur mit Rat sondern auch mit Tat den an der ein oder anderen Position noch nötigen Feinschliff an den einzelnen Spielern voranzutreiben.

So gelang der Start in das Spiel sehr gut. Leo Riedmaier agierte absolut fokussiert und hoch motiviert, standen doch in den Hachinger Reihen nicht weniger als 3 seiner ehemaligen Mitstreiter der damaligen A-Jugend der Handballakademie Bayern.

Bis zur 15. Spielminute bekam man einen absolut ausgeglichenen Spielverlauf zu sehen, kein Team konnte sich entscheidend absetzen. In die Halbzeitpause ging es mit 3 Toren Führung dank eines Treffers von Leo Riedmaier, fast mit dem Pausenpfiff, beim Stand von 17:20.

HT München II fand zu Beginn der 2. Hälfte schneller zurück ins Spiel, der Ebersberger Vorsprung schmolz dahin. Bis zur 50. Spielminute konnten die Hausherren wiederholt ausgleichen, Zwischenstand zu diesem Zeitpunkt 29:29.

Dann machte sich auf Seiten der Gäste die kräftezehrende Abwehrarbeit bemerkbar: Die Konzentration und Treffsicherheit ließ nach. In dieser wichtigen und entscheidenden Spielphase lässt Ebersberg 3 Top-Torchancen ungenutzt liegen. In der 56. Minute gelingt dadurch HT München die Führung beim 32:31.

In der Schlußminute ist München am Ball beim Stand von 33:32, Ebersberg kann den Ball nicht mehr „herausfischen“, um den Ausgleich zu erringen, stattdessen der letzte Treffer des Abends für die Hausherren zum Endstand von 34:32.

„Die Außenspieler wurden excellent ins Spiel mit eingebunden“, so Andi Piske. So konnte z. B. Dominik Groß 5 Treffer zum Gesamtergebnis beisteuern.

„Ebersberg fehlte letztendlich im Rückraum die Breite im Kader. Hätten wir heute Milan Pekic und Simon Huppertz mit an Bord gehabt, so wäre das Spiel anders verlaufen und Ebersberg hätte die 2 Punkte mit nach Hause genommen“, lautete das Resümee von Trainer Andi Piske.

Aber: Es gibt ja die Rückrunde, man sieht sich immer zweimal. Und Ebersberg will diese beiden Punkte dann in der Heimat behalten, dafür werden sie bis zum Umfallen kämpfen, da können wir uns jetzt schon sicher sein!

Insgesamt kann dieses Spielwochenende in der Bezirksoberliga Herren durchaus unter der Rubrik „Kurioses und Überraschungen“ verbucht werden. So ringen die offensichtlich wieder erstarkten Vaterstettener Herren dem TSV München Ost in deren heimischer Halle ein Unentschieden ab. Anzing II behält in der heimischen Löwen-Höhle die Oberhand und schickt Allach II ohne Punkte nach Hause in den Münchner Westen. So hat sich an der Tabellenspitze einiges getan und HT München II befindet sich nun an der Tabellenspitze, dicht dahinter der FC Bayern sowie der TSV Allach II, Anzing II in Lauerstellung und München-Ost „durchgereicht“ auf Tabellenplatz 5.

Dadurch wird das nächste Ebersberger Heimspiel (und letze Spiel des alten Jahres 2019) ein Verfolgerduell: Ebersberg, auf Platz 6, hat den TSV München Ost zu Gast und könnte bei einem Sieg auf den 5. Platz vorrücken.

So viel zur Theorie – die Praxis am 4. Advent wird es zeigen, was die Ebersberger Herren aus ihrer Chance machen werden. Wir freuen uns auf jeden Fall darauf!

 

Für Ebersberg waren im Einsatz:

Merker, Sebastian (1 Treffer) - - Hacker, Florian - - Schablowski, Stefan (3) - - Holzner, Thomas (im Tor) - - Bross, Yannick (8) - - Riedmaier, Leonhard (7) - - Riedmaier, Maximilian (1) - - Riedmaier, Georg (3) - -   Breuer, Felix - - Schechner, Sebastian (1) - - Gigler, Benedikt - - Dirnberger, Christian (3) - - Stocker, Jakob (im Tor) - - Groß, Dominic (5)

 

Foto: Simon Strobl, herzlichen Dank dafür !!

 

Ähnliche Artikel

Image Description
20 Januar 2020

Vermeidbare Schlappe kassiert

Der „Gewaltige Aufwind“ im Vorbericht der Ebersberger Zeitung wird zum schwachen Lüftchen im Heimspiel gegen Allach II und führt zur Niederlage

Image Description
13 Januar 2020

3. Hinrunden-Derby – 3. Sieg

Auch das letzte der 3 Hinrunden-Derbys dominiert Ebersberg und fährt bei den Nachbarn in Grafing einen ungefährdeten Sieg ein

Image Description
09 Januar 2020

DAS Derby zum Start ins Jahr 2020

Zum Jahresauftakt geht es beim letzten Hinrunden-Spiel am kommenden Samstag um 19.00 Uhr für unsere Herren zum Derby nach Grafing