Forst United Express rollt Mitte der zweiten Halbzeit richtig los

Haunstetten muss gegen United 41:27 Niederlage einstecken. wC-Forstis damit weiterhin unangefochten an der Spitze der Landesliga

wC · Mittwoch, 05.12.2018

Am vergangenen Samstag hatte die weibliche C-Jugend den Tabellenzweiten TSV Haunstetten zu Gast, der lediglich 2 Minuspunkte auf seinem Konto hatte und die übrigen Spiele klar gewinnen konnte. Wir waren also gewarnt und legten den Schwerpunkt unsere letzten 2 Trainingseinheiten auf die Abwehrarbeit.

Gut auf die Gegnerinnen vorbereitet, starteten die Forstis wie die Feuerwehr. Nach gut 8 Minuten stand es bereits 9:2 für uns und die Mädchen aus Haunstetten taten sich sichtlich schwer. Jeden Fehlwurf der Gegnerinnen bestraften die Ebersbergerinnen gnadenlos mit ihrem schnellen Umschaltspiel und den daraus resultierenden Toren. Die Abwehr um Nina, Anna und Chiara agierte die ersten 15 Minuten so konzentriert, dass sich den Augsburger Mädchen kaum Möglichkeiten boten, ihr Angriffsspiel aufzuziehen. Erst eine Auszeit des Gästetrainers und eine „Verschnaufpause“ seitens der Forstis, unterbrach unseren Lauf ein wenig. In den letzten 10 Minuten ließen wir in der Abwehr zu viele Durchbrüche zu, im 1 gegen 1 standen wir nicht mehr so sicher und im Angriff wurde oft zu überhastet abgeschlossen. So stand es zur Halbzeit „nur“ 21:15 und in der Pause warnten wir die Mädchen davor, die Partie nicht schon als gewonnen abzuhaken; ein 6 Tore Vorsprung ist schnell verspielt und das wollten wir auf jeden Fall verhindern.

In der zweiten Halbzeit erwischten dann aber doch die Augsburgerinnen den etwas besseren Start und konnten in der 32. Minute erstmals auf 4 Tore verkürzen. Die darauf folgenden etwas lauteren Anweisungen von der Bank erreichten unsere Girls aber sofort und sie schalteten wieder einen Gang nach oben. So schickte Chiara mit sehenswerten Pässen, Hannah und Nina immer wieder zum Gegenstoß – und die beiden verwandelten sicher! Chiara und Anna gingen nun permanent ins 1 gegen 1, tankten sich unermüdlich gegen ihre Abwehrspielerinnen durch, die sich häufig nur durch Fouls zu helfen wussten, so dass der gut leitende Schiedsrichter in der 38. Minute Haunstettens erfolgreichste Spielerin wegen 3 mal 2 Minuten vom Platz stellen musste. Davon sollten sich die Haunstettner Mädels nicht mehr erholen und der Forst United Express kam jetzt richtig ins Rollen. Ob Maria am Kreis, Hannah auf Außen, Lilli auf den verschiedensten Positionen, Nina auch mal am Kreis oder Jojo in der Mitte – alle konnten sich einbringen und beweisen und trugen zu einem nie gefährdeten 41:27 Sieg bei. 

Besonders freut das Trainergespann Schrögmeier/Neitzert die mannschaftliche Geschlossenheit und die Tatsache, dass jede Spielerin die besser postierte Mannschaftskollegin sieht und auch anspielt. In der Abwehr agieren die Girls zielstrebig und helfen sich gegenseitig; all das trägt dazu bei, dass wir nach 6 Spielen mit einer Tordifferenz von + 101 Toren die Landesliga Süd anführen. Nächstes Wochenende geht es zum Tabellendritten SC Vöhringen, bei dem wir eine ähnlich gute Leistung abrufen müssen, um die beiden Punkte mit nach Hause nehmen zu können.

Es spielten: Vanda Angyal und Leonie Lindner im Tor, Johanna Kuptz 1, Selina Haider, Hannah Dürr 8, Chiara Czeslik 10, Maria Hartmann 6, Lilli Schmidt 2, Anna Kaspar 7, Jasmin Winter, Nina Allombert 7/2

Ähnliche Artikel