Forst United ist die Nummer eins im Landkreis

Auch das zweite Derby gewinnen die Forst Ladies deutlich gegen den TSV Vaterstetten und führen die Tabelle der Landesliga an

D1 · Montag, 11.02.2019

Viele Zuschauer waren zum Derby Day in die Ebersberger Dr. Wintrich Halle gekommen, darunter auch viele geladene Gäste wie Bürgermeister Walter Brilmayer und Vertreter verschiedener Ortsverbände und Sponsoren. Die Stimmung war genau so, wie man sie sich für ein Derby in der Landesliga erhofft und schon zu Beginn des Spiel zeigte sich, dass keine der beiden Mannschaften gewillt war, die Punkte dem Gegner zu überlassen.

Nachdem der Spielball, gespendet durch die Sparkasse München-Starnberg-Ebersberg übergeben wurde, erwischte Vaterstetten den etwas besseren Start und ging über Julia Degmeyer in Führung, wobei die Mädels vom Forst postwendend ausglichen. Beide Teams hielten von Beginn an das Tempo sehr hoch und überboten sich gegenseitig mit sehenswerten Angriffsaktionen. Die Gäste legten immer wieder vor, United glich aus. Während Ebersberg im Spiel nach Vorne deutlich mehr Dynamik als vor Wochenfrist zeigte, tat man sich in der Abwehr zunächst etwas schwer, gegen die quirligen Spielerinnen aus Vaterstetten. United Coach Klaus Bergmann reagierte Mitte der ersten Halbzeit mit einem Timeout und stellte das Abwehrsystem um. Dadurch gelang es Forst United kurzfristig mit zwei Toren davon zu ziehen (10:8 / 17. Minute). Doch auch die Mädels von Trainer Tobias Graf stellten sich nach und nach auf die Formation ein und kämpften sich wieder zurück (11:12 / 22´). Es blieb bis zum Pausenpfiff weiter spannend und es zeigte sich, dass beide Teams auf Augenhöhe spielten. In den letzten fünf Minuten des ersten Durchgangs, zog Ebersberg nochmal das Tempo an, ging mit Treffern von Sandra Daschner, Anna Dybilasz und Theresa Lettl in Front (15:14 / 29´). Die Chance mit zwei Toren Differenz in die Kabine zu gehen, verpasste Katharina Fries jedoch vom Siebenmeterpunkt (30´)

„Ein unglaublich spannender Kampf um die Landkreiskrone mit vielen schönen Aktionen auf beiden Seiten“, kommentierte der Hallensprecher und ließ die Zuschauer dann von den akrobatischen Hebefiguren der Cheerleader der Flames Allstars begeistern.

Die Mannschaften kehrten zurück aufs Feld und es ging gleich wieder mit viel Tempo los: Helena Lettl traf zum 16:14, während Vaterstettens beste Spielerin, Verena Taenzler nur zehn Sekunden später zum 16:15 aufschloss.
Was dann passierte war eine unglaublich starke Teamleistung der Forst Ladies: Die Abwehr rührte Beton an, glich einer unüberwindbaren Wand mit einer noch stärkeren Annika Molzberger im Tor als Rückhalt. Über lange 15 Minuten konnte sich Vaterstetten nicht mehr über einen Torerfolg freuen. Jeder geblockte oder gehaltene Wurf, wurde von den Ebersberger Fans und dem Team lautstark gefeiert. Während United hinten nichts mehr zuließ, überrannten Anna Dybilasz & Co. die sonst so schnellen Gäste und stellten in der 45. Minute zum ersten Mal eine zehn Tore Führung her (25:15).
Dass dieser Spurt Kraft kostetet, merkte man in den letzten zehn Minuten des Spiel: Vaterstetten hatte zwar keine Chance mehr auf den Sieg, gab aber nicht auf und konnte bis zum Ende immerhin noch acht Tore werfen. Die Forst Ladies spielten ebenfalls weiter schnell nach vorne und erzielten insgesamt 36 Treffer. Den besonderen Schlusspunkt zum 36:23 Sieg setzte Christina Schweiger zwei Sekunden vor Abpfiff, als sie aus rund 16 Meter Entfernung den Ball in die Maschen des Vaterstettener Tors jagte.

Die Freude über den erneut deutlichen Derbysieg war natürlich riesengroß und so gab es für die bärenstarke zweite Halbzeit auch Standing Ovations durch das Publikum. Großes Lob gab es im Anschluss auch durch die Ehrengäste und Sponsoren, was die Mannschaft und Funktionäre ebenfalls sehr freute.

Schon nächste Woche steht der nächste schwere Brocken vor der Tür. Die TG Landshut ist aktuell auf Platz Drei und wird in der Kreisstadt vorstellig. Gleich im Anschluss an das Spiel findet die Mallorcaparty Ebersberg, mit Stargast Mia Julia in der Volksfesthalle statt. Tickets gibt es noch unter www.mallorcaparty-ebe.de

Ähnliche Artikel

Image Description
10 April 2019

Vorbericht: Ohne Druck nach Simbach

Als frisch gebackener Meister geht es in den Hexenkessel nach Simbach. Trotz feststehendem Aufstieg will United keine Punkte verschenken