Herren I im Aufwärtstrend!

Der nächste Heimsieg gegen die 3. Mannschaft des HT München, ebenso wie Ebersberg frisch aufgestiegen in die Bezirksoberliga, mit 31:24 bringt weitere 2 Punkte und sorgt nunmehr für einen ausgeglichenen Punktestand von 8:8 und derzeit Platz 7 in der

M · Montag, 03.12.2018

Mit dem Gegner dieser Partie kam ein Altbekannter zurück in die Ebersberger Dr.-Wintrich-Halle: Andrei Pankler, seines Zeichens nun Trainer des HT München III,  war noch in der vorletzten Saison Trainer unserer Ebersberger Herren. Dies allein reichte bei den Ebersbergern aus, um für die nötige Motivation bis in die Zehenspitzen zu sorgen, wollte man sich doch keine Blöße gegenüber dem Ex-Trainer geben. Andererseits hatten die Herren aus dem Hachinger Tal dadurch auch die Möglichkeit, sich optimal auf Ebersbergs Stärken vorzubereiten, kannte ihr Trainer doch den Großteil der Mannschaft noch sehr gut aus seiner aktiven Zeit bei Ebersberg.

Die Hausherren starteten wie in der letzten Partie in Allach mit hohem Tempo und konnten gleich einmal mit 2:0 in Führung gehen. Die erspielten Chancen wurden von Beginn an gut genutzt und verwertet, so ließen die Jungs nichts anbrennen und schraubten den Vorsprung bis zur Halbzeitpause auf 6 Tore hoch beim Stand von 19:13. Ebersbergs Spieler agierten gut aufeinander abgestimmt, unter anderem gelang Simon Huppertz in der 1. Spielhälfte ein sehenswertes Kempa-Tor nach perfektem Zuspiel seitens Milan Pekic. Die Halle jubelte und spendete tosenden Applaus, so konnte es gerne weitergehen!

Aber, wer unsere Ebersberger Herren kennt, weiß, dass sie die 2. Halbzeit gerne einmal etwas ruhiger angehen lassen in den ersten Minuten, was in der Vergangenheit oftmals einen bis dahin herausgearbeiteten Vorsprung ganz schnell dahinschmelzen ließ.

So konnte zwar HAT München III die ersten beiden Treffer in der 2. Spielhälfte für sich verbuchen, was Co-Trainer Andi Piske ruckartig aufspringen und heftig gestikulieren ließ, um seine Mannschaft wachzurütteln.

Weitere Treffer seitens Yannick Broß, der binnen 4 Spielminuten fünfmal den Ball im gegnerischen Tor versenkte, ließen Andi allerdings schnell wieder etwas zur Ruhe kommen.

Man merkte der Ebersberger Mannschaft in dieser Phase des Spiels an, mit welcher Spielfreude und wie befreit sie aufspielten, dank des bis dahin herausgespielten Vorsprungs. Auch für die Zuschauer war es zum ersten Mal in dieser Saison so, dass man das Spiel unserer Herren I verfolgen konnte, ohne schwitzige Hände und Herzrasen zu bekommen ob der komfortablen Führung von zwischenzeitlich bis zu 8 Toren.

So zeigte die Anzeigentafel am Ende einen Spielstand von 31:24, das bisher höchste erzielte Ergebnis in dieser Saison.

8 Spiele sind nun absolviert, Punktestand 8:8, Tabellenplatz 7. Vor Weihnachten stehen noch 3 Spiele an, die Gegner der folgenden Partien heißen SV München Laim (dzt. Platz 9), SV Anzing II (Platz 4) sowie der TSV Sauerlach als derzeitiger Tabellenführer.

Mit dem Selbstbewusstsein, dass Ebersbergs Herren nun aus den vergangenen Siegen mitnehmen konnten, sollten in diesen Spielen durchaus noch Punkte machbar sein vor der Winterpause, um sich dem Saisonziel – Klassenerhalt – kontinuierlich zu nähern.

 

Für Ebersberg im Einsatz:

Holzner, Thomas (im Tor) -- Merker, Sebastian  (1 Treffer)- -  Schablowski, Stefan (5) - -  Bross, Yannick (9) - -  Riedmaier, Leonhard (2) - - Pekic, Milan (4) - -  Zeller, Maxi - - Breuer, Felix (1) - - Riedmaier, Maximilian (1) - -  Groß, Dominic - - Huppertz, Simon (8) - -  Schulze, Arnold

 

 

3.12.18/Petra Riedmaier

Ähnliche Artikel

Image Description
15 April 2019

Geschafft!

Starker Auftritt beim HT München III mit 27:29 sichert Ebersbergs Herren das Ticket für die BOL Saison 2019/2020

Image Description
09 April 2019

Ü-40-Party bei den Herren 1

Beim Sieg gegen den Tabellenletzten aus Forstenried knackten unsere Herren 1 erstmals in der Saison die 40-Tore-Grenze

Image Description
01 April 2019

Kür mit Bravour absolviert!

Trotz dünnem Kader gewinnen unsere Herren 1 gegen den Tabellenzweiten FC Bayern München überragend mit 28:39 Toren!