Kantersieg zum Bayernliga-Start

Gegen den TV Eibach spielt Uniteds U-17 befreit auf und gewinnt deutlich mit 33:15

wB · Mittwoch, 25.09.2019

Nach vielen Wochen harter Vorbereitung inklusive des Trainingslagers in Ungarn startete die weibliche B-Jugend der Forstis in die Bayernliga 2019/20. Da man sich in dieser Saison sehr hohe Ziele gesteckt hat, war die Nervosität bei Spielerinnen aber auch bei Trainer Dürr deutlich zu spüren. Man konnte nahezu in Bestbesetzung antreten, lediglich Lilli Schmidt musste aufgrund eines gebrochenen Zehes passen.
Gegner war der TV Eibach 03, ein Team, das man großteils noch aus dem Final Four der C-Jugend der vergangenen Saison kannte. Da der Gegner aus Nürnberg körperlich deutlich überlegen war, ging man mit sehr viel Respekt in die Partie. Nach zwei Minuten konnte die Fortis durch Charly Paulus mit 1:0 in Führung gehen und sollten diese auch nicht mehr hergeben. Schnell lag man durch Tore von Chiara Czeslik und Steffi Pollak mit 3:0 vorn, ehe der Eibach das erste Tor erzielen konnte. Postwendend konnte Hannah Dürr von Rechtsaußen jedoch das 4:1 erzielen. In darauf folgenden Minuten spielte man dann jedoch etwas zu unkonzentriert, schloß im Angriff zu überhastet hast ab und ließ in der Abwehr die nötige Konsequenz vermissen. Als Folge gestattete man dem Gast auf 4:3 heranzukommen. Ab der achten Spielminute setzten das Team die Korrekturen des Trainergespann Veihelmann/Dürr konsequent um, was sofort Wirkung zeigen sollte.
Die Abwehr stand nun sicher und man zog das Tempo deutlich an. Über eine schnelle Mitte und Tempogegenstöße konnte man einfache Tore erzielen, während die großgewachsenen Spielerinnen aus Franken dem hohen Tempo Tribut zollen mussten. Beim Stand von 12:4 in der 20ten Minute war das Spiel eigentlich schon entschieden. Nina Allombert erzielte noch das 15:6, dann ging es in die Pause.
Mit einer veränderten Aufstellung ging es dann in die zweite Halbzeit. Hannah Schrögmeier übernahm die Rolle der Spielmacherin, Conny Paulus agierte als Rechtsaußen und Maria Hartmann löste Steffi Pollak am Kreis ab. Auch in dieser Aufstellung spielte man konzentriert und mit hohem Tempo. Eibach hatte dem nichts mehr entgegen zu setzen. Trotz eines verworfenen 7-Meters konnte man über 16:6 auf 24:9 durch Anna Kaspar davonziehen. Eine Minute nach ihrem Tor erhielt Anna Kaspar von den Schiedsrichtern die rote Karte. Die Unparteiischen hatten ein korrektes Abwehrverhalten als grobes Foulspiel interpretiert, welches sie mit einem Platzverweis bestraften. Durch diese überharte Bestrafung erhielt das Spiel der Forstis einen kleinen Bruch und der Gegner konnte in den letzten neun Minuten noch 6 Tore erzielen. Das Spiel endete schließlich mit 33:15 für Ebersberg. Dieser deutliche Erfolg zeigt, dass der Schweiß der vielen Trainingseinheiten der letzten Wochen nicht umsonst geflossen ist. „Das Spiel war ein gelungener Einstieg in die neue Saison“ resümierte Trainer Dürr. „Aber bereits am nächsten Wochenende müssen wir bei der HSG Würm-Mitte antreten. Dann wird sich zeigen, wo wir wirklich stehen.“

Für United spielten: 

Vanda Angyal (Tor), Charly Paulus 8/1, Chiara Czeslik 7, Hannah Dürr und Jasmin Alnajjar je 4, Anna Kaspar und Nina Allombert je 3, Steffi Pollak 2, Maria Hartmann und Conny Paulus je 1 sowie Hannah Schrögmeier und JoJo Kuptz   

Ähnliche Artikel