Kür mit Bravour absolviert!

Trotz dünnem Kader gewinnen unsere Herren 1 gegen den Tabellenzweiten FC Bayern München überragend mit 28:39 Toren!

M · Montag, 01.04.2019

Eine verrückte, bunte Mischung scheint die diesjährige Gruppe der Bezirksoberliga in dieser Saison zu sein – die vermeintlichen Top-Teams lassen laufend Federn, während sich die Teams im Tabellenkeller mit aller Macht, teils erfolgreich, um jeden Punkt zum Klassenerhalt fighten!

Und im breiten Mittelfeld stehen unsere Ebersberger Herren auf Tabellenplatz 8, die anscheinend die Hinrunde eher noch zum Einspielen benötigt haben, um dann zum Saisonfinale durchzustarten und richtig Gas zu geben.

So lassen sich die jungen Männer auch nicht unterkriegen, wenn verletzungsbedingt etliche Spieler fehlen und auch der Coach Andi Piske sein Team aus beruflichen Gründen nicht begleiten kann zum FC Bayern München. Dafür hat als Ersatztrainer Tom Bäuml, seines Zeichens Physiotherapeut bei den Damen des FCB, ein Plätzchen auf der Bank gefunden und das Team – mehr oder weniger in seinen heimatlichen Gefilden – bestmöglichst unterstützt, gemeinsam mit dem Verletzten Simon Huppertz.

Bereits nach wenigen Spielminuten musste leider auch Schorsch Riedmaier feststellen, dass seine Wade im nach wie vor Probleme bereitet und ans Weiterspielen nicht zu denken war. Er wurde jedoch würdig ersetzt durch Sebastian Schechner, der insgesamt 6 Treffer in der Partie verbuchen konnte. Spielerisch somit kein Verlust, mannschaftstechnisch jedoch ein Gewinn, da Schorsch postwendend die Verantwortung als Co-Trainer übernahm.

Die Stimmung innerhalb der Mannschaft war bestens, so konnte man bis zur 5. Spielminute bereits mit 0:3 in Führung gehen. Die Abwehr stand kompakt und hatte die Kreisläufer der Bayern gut im Griff, sodass man bis zur Halbzeitpause mit 15:20 in Führung gehen konnte.

Die Ebersberger hatten offensichtlich im Training auch Siebenmeter-Werfen geübt: Vergab man im letzten Spiel gegen Süd-Blumenau hier noch etliche Würfe, so lag die Trefferquote in diesem Spiel bei 100% bei 6 gegebenen Siebenmetern, allesamt erfolgreich verwandelt durch Yannick Broß. Yannick zeigte überhaupt eine überragende Leistung, er alleine konnte zum Gesamtergebnis 15 Tore beitragen.

Kein Durchhänger vor der Halbzeitpause, keine Schwächephase zu Beginn der 2. Spielhälfte, konstant zog Ebersberg ihr Spiel durch und marschierte ungefährdet zum Sieg. Ab der 52. Spielminute konnte man sogar einen 8-Tore-Lauf aufs Parkett legen und die Tordifferenz letztendlich auf grandiose 11 Treffer ausbauen. Ein verdienter Sieg, der höchste bisher in dieser Saison.

4 Spiele stehen jetzt noch auf dem Programm, 3 davon gegen Mannschaften aus dem unteren Tabellendrittel, 1 Spiel gegen die Herren des TSV Sauerlach, die man mit dem Sieg gegen den direkten Verfolger FC Bayern nun vorzeitig zum Meister machte, Glückwunsch an dieser Stelle!

Jetzt könnte man den Rechenschieber bemühen und Statistik betreiben – aber das sollen ruhig andere tun! Unsere Herren arbeiten ihre restlichen Aufgaben einfach noch kontinuierlich ab und sichern sich damit den Verbleib in der Liga, ganz einfach!

 

Für Ebersberg waren im Einsatz:

Merker, Sebastian (2 Tore) - - Hacker, Florian (1) - - Schablowski, Stefan (5) - - Holzner, Thomas (im Tor) - - Bross, Yannick (15) - -   Riedmaier, Leonhard (2) - - Riedmaier, Georg - - Schechner, Sebastian (6) - - Dirnberger, Christian (8) - - Wagner, Bastian (im Tor) - - Schmidberger, Tim -

 

31.3.2019/P. Riedmaier

Ähnliche Artikel

Image Description
15 April 2019

Geschafft!

Starker Auftritt beim HT München III mit 27:29 sichert Ebersbergs Herren das Ticket für die BOL Saison 2019/2020

Image Description
09 April 2019

Ü-40-Party bei den Herren 1

Beim Sieg gegen den Tabellenletzten aus Forstenried knackten unsere Herren 1 erstmals in der Saison die 40-Tore-Grenze