Kurzes Zwischentief beendet!

Eine von Willensstärke und Kampfgeist geprägte 2. Halbzeit rettet unseren Ebersberger B-Jugendlichen den Sieg und bringt 2 Punkte mit aus Altenerding nach Ebersberg

mB · Sonntag, 02.12.2018

Nach 2 Niederlagen aus den letzten beiden Spielen – daheim gegen den Spitzenreiter Schleißheim und letztes Wochenende auswärts in Herrsching – stand das nächste Auswärtsspiel für unsere mB-Jungs an. Heute ging es zur SpVgg Altenerding.

Die Altenerdinger sind unseren Forst-United-Jungs schon aus einigen Freundschaftsspielen in der Vergangenheit gut bekannt und zählen definitiv nicht zu ihren Lieblingsgegnern. Meistens gingen hier die Erdinger als Sieger vom Platz ging.

Dies sollte am heutigen Sonntag aber definitiv anders ausschauen!

Mit umfangreicher Fan-Unterstützung füllte man die Tribünen der Altenerdinger Halle.

Unsere Ebersberger mB benötigte allerdings einige Minuten, um richtig ins Spiel zu kommen, sodass Altenerding, dank 2 verwandelter Siebenmeter, gleich in Führung gehen konnte.

Severin Riedmaier sorgte dann in der 5. Spielminute für den 1. Treffer für Ebersberg zum 2:1.

Die Abwehr, die auswärts in Herrsching noch zu wünschen übrig ließ, stand dieses Mal gut formiert auf dem Platz. Dennoch waren die Ebersberger mB`ler in der 1. Halbzeit ständig gezwungen, dem Rückstand hinterherzujagen, was an einigen Fehlpässen und einer schlechten Chancenverwertung lag: So wurden in der 1. Spielhälfte alleine 2 Siebenmeter nicht verwertet, und auch etliche andere Würfe landeten nicht im Tornetz. Der Rückstand von 5 Toren zur 17. Spielminute konnte bis zum Halbzeitpfiff glücklicherweise noch auf 3 Tore Differenz reduziert werden.

Die Pausen-Ansage seitens Trainer Georg Riedmaier, die Abwehrarbeit so beizubehalten, jedoch im Angriff konzentrierter zu agieren und keine überhasteten Abschlüsse zu versuchen, schien offensichtlich Wirkung zu zeigen. So verbuchte Altenerding bis zur 36. Spielminute lediglich 2 Treffer auf dem Konto, während Ebersberg mit 6 Treffern das erste Mal beim Stand von 14:15 die Führung übernehmen konnte.

Auch Kilian Jocher agierte im Tor nun deutlich beweglicher und aktiver und konnte in der 37. Spielminute sogar einen Siebenmeter des Gegners erfolgreich abwehren.

Ein weiterer wichtiger Aspekt, der den Spielverlauf eventuell entscheidend zu Gunsten Ebersberg beeinflusste, war, dass Nils Schmidt den stärksten Erdinger Spieler, Severin Henrich, der auch im Bayernkader des BHV gelistet ist,  in Manndeckung nahm, und somit gut in den Griff bekam. Somit war für den Altenerdinger jeder Angriff bereits an der Mittellinie beendet, seine Mitspieler blieben an Ebersbergs Abwehr hängen und versuchten meist erst nach angezeigtem Zeitspiel der Schiedsrichter einen Torabschluss.

Ein richtig sicheres „Torpolster“ ergab sich jedoch auch in dieser Spielphase nicht: Ebersberg konnte sich bis kurz vor Spielende nie mit mehr als 2 Toren absetzen und Altenerding kämpfte unentwegt weiter.

In der 48. Minute nahm Ebersbergs Coach Georg Riedmaier  eine Auszeit, um seine Jungs kurz vor Spielende noch einmal einzuschwören, keine unnötige Aufregung und Hektik mehr im Spiel aufkommen zu lassen.

Somit sorgte Josef Jocher mit dem letzten verwandelten Siebenmeter für Ebersberg bereits nach ertöntem Schlusspfiff für den Endstand zum 20:24.

Dank dieses Siegs sind die Ebersberger nun wieder auf Tabellenplatz 3 vorgerutscht und gehen nun erst einmal in die Winterpause, ehe am 26.01.2019 das nächste (Heim-)Spiel, dann auch wieder gegen die SpVgg Altenerding,  ansteht.

 

Für Ebersberg spielten:

Jocher, Kilian (Tor) - -  Lettl, Leander - -  Gigler, Benedikt (1 Tor) - -  Riedmaier, Severin (11) - -  Riedmaier, Jakob - -   Schmidt, Nils (1)  - -  Jocher, Josef (1) - -  Gigler, Raphael(6) - - Haider, Luca - -  Kunkel, Henri - -  Köttstorfer, Lukas (4) - -

Ähnliche Artikel