Neues Trainergespann für die Bayernliga

Die Ebersberger Handballdamen werden in der kommenden Saison gemeinsam von den ehemaligen Profispieler Mario Boddeutsch und Lutz Augner in der Bayernliga trainiert.

D1 · Dienstag, 30.04.2019

class="">Das Aushängeschild der Handballsparte hat ein weiteres Rekordjahr absolviert. Nach zwei Aufstiegen in Folge gaben die Forst Ladies 2018 nur ein kurzes Gastspiel in der Landesliga und marschieren als frühzeitig feststehender Meister weiter in die nächste Liga. Ab September 2019 spielt die junge Truppe aus Ebersberg in der bayerischen Königsklasse (4.Liga).
Diesen Weg, der bereits 2015 im Jugendbereich begann, begleiteten mehrere 
(Jugend-) Trainer und Funktionäre. Zuletzt erreichte der scheidende Trainer Klaus Bergmann zwei Aufstiege in Folge, gab aber schon sechs Wochen vor Ende dieser Saison seinen Rückzug aus dem Traineramt bekannt. Für Forst United bedeutet das zwar den Verlust eines erfolgreichen Trainers, aber auch die Chance, mit einem neuen Coach den nächsten Schritt in der Bayernliga zu gehen. Teammanager Felix Mäsel führte dafür viele Gespräche mit möglichen Traineranwärtern: „Es war überwältigend, wie viele Interesse an dieser Mannschaft zeigten. Am Ende hatte ich mehr als 15 Bewerber auf die Stelle“, freut sich Mäsel. 

In die engere Auswahl schafften es vier Kandidaten, wobei die Entscheidung nach zwei Probetrainings recht schnell auf eine „nahezu interne“ Lösung fiel: Mario Boddeutsch (51) trainierte seit Anfang des Jahres bereits die männliche C-Jugend des Vereins und wechselt nun zu den Damen. „Mario hatte sich bei mir bereits vor der Saison beworben, damals hatte ich aber alle Trainerpositionen besetzt. Somit übernahm er vorerst die U15-Jungs, ehe wir uns für die Damenmannschaft nochmals zusammensetzten“, erklärt Mäsel. 

Boddeutsch ist mit dem Sport schon immer fest verbunden. Als erfolgreicher Leichtathlet wechselte er 1983 zum Handballverein Lok RAW Cottbus und spielte dort sieben Jahre lang in der höchsten Spielklasse der DDR als Linksaußen. Nach einem Wechsel gelang ihm 1991 mit dem SC Cottbus der Aufstieg in die erste Handball- Bundesliga. Nach dem Abstieg im Folgejahr spielte er noch aktiv in der 2.Liga, sowie Regionalliga. Seine Trainer-B-Lizenz absolvierte der 51-Jährige in Brandenburg, ehe es ihn 2000 nach Bayern zog. Mit Wohnsitz in der Nähe von Rosenheim widmete er seine Freizeit den lokalen Handballvereinen im Jugend- & Seniorenbereich. Nebenbei arbeitete der ehemalige Profi für den Deutschen Fußballbund als Stützpunkttrainer für Athletik beim TSV 1860 Rosenheim. 

Zweiter Mann im Trainerteam ist der nicht nur in der bayerischen Handballszene bekannte Trainer Lutz Augner (59). Der Betriebswirt und Sport-Psychologe kann bisher auf eine erfolgreiche Trainerkarriere zurückblicken. Zusammen mit den Müller-Brüdern (aktuell Thüringer HC) trainierte er in Augsburg und Nürnberg von der fünften bis zur Bundesliga inklusive mehrerer Aufstiege. Des Weiteren engagierte sich der 59-Jährige in der männlichen Jugend des TSV Friedberg (bis Jugendbundesliga), im Damenteam der HSG Würm-Mitte in der Landes- und Bayernliga und im leistungsorientierten Nachwuchsbereich.

„Die Kombination zweier derart kompetenter Trainer ist eine große Sache für uns. Sie wollen das junge Team noch stärker machen und in der Bayernliga etablieren. Schon das erste Treffen war von Anfang an positiv. Beide haben die gleiche sportliche Linie und passen ideal zu unserer Clubphilosophie. Sie ergänzen sich hervorragend und können jeder Spielerin auch individuell einiges beibringen“, freut sich Mäsel über die beiden Verpflichtungen. 

Derzeitiger Co-Trainer Stefan Schablowski, der die junge Mannschaft sechs Jahre lang betreute, bleibt dem Team und der Sparte jedoch weiterhin erhalten. Zum einen engagiert er sich im Athletik- und Fitnessbereich der ersten Mannschaft, äußerte aber selber den Wunsch, wieder ein Mädchenteam zu trainieren. In der kommenden Spielzeit wird er die weibliche B-Jugend zusammen mit Raimund Duerr coachen. 

Somit steht der jungen Bayernliga-Mannschaft aus Ebersberg eine spannende Saison mit neuen Coaches bevor. Nach einer längeren Pause startet United im Juni in die Vorbereitung. 

Ähnliche Artikel

Image Description
02 Mai 2019

Vorbericht: Landesmeister trifft auf Verfolger

Im Hinspiel ließen die Forst Ladies dem SV München Laim keine Chance, es ging um den Aufstieg in die Bayernliga! Das Rückspiel ist tabellarisch unbedeutend aber dennoch ein sportliches Highlight

Image Description
29 April 2019

Forst Ladies fegen HT München aus der Halle

Im letzten Heimspiel der Saison ließen die Forst Ladies vor gut gefüllter Tribüne der Spielgemeinschaft aus dem Hachinger Tal keine Chance und gewinnen sehr deutlich mit 37:23