Perfekte Teamleistung hilft zum Sieg gegen Allach

Nach einem knappen Halbzeitrückstand, gewinnt die wC hochverdient und spektakulär beim TSV Allach 09

wC · Montag, 01.04.2019

Am Freitag mussten die Forstis zum Nachholspiel gegen den TSV Allach 09 in der Eversbuschstraße antreten. Die Ausgangslage war nicht ganz ideal, weil uns unsere Leonie und unsere Selina wegen privater Termine nicht zur Verfügung standen.

Was uns dort erwarteten würde war klar; Allach musste gewinnen, wollten sie noch den 2. Tabellenplatz erreichen. Also trafen wir auf nicht weniger als 5 Allacher Mädchen aus den aktuellen BHV-Kadern, wir konnten da „nur“ unsere Torhüterin entgegenstellen und eine Mannschaft, die an diesem Tag als ein Team auftrat, vor der wir Trainer an dieser Stelle den Hut ziehen müssen.

Nach einem erstklassigen Spiel konnten wir mit 35: 29 (16:17) vom Platz gehen – der Jubel danach kannte keine Grenzen.

Den besseren Start erwischten die Ebersberger Girls und so führten wir schon nach wenigen Minuten mit 4 : 1. Wie sich dieses Spiel gestalten würde, durften unsere Mädels gleich zu Beginn des Matches erfahren, denn schon nach 57 Sekunden gab es die erste 2 Minuten Strafe für Allach nach einem sehr harten Einsteigen gegen unsere Chiara. In den nächsten knapp 10 Minuten verloren die Forstis aber zunächst den Faden. Urplötzlich war keine Bewegung mehr im Angriff, keine ging mehr mutig zum Tor und die Torabschlüsse waren alles andere als überzeugend. So konnte Allach auf 7:4 davon ziehen. Nach dieser Durststrecke ging aber wieder ein kleiner Ruck durch die Mannschaft und wir kämpften uns auf 8:8 heran. Jetzt ließen sich unsere Mädchen von der harten Gangart der Münchnerinnen nicht mehr beeindrucken und hielten ihrerseits dagegen. Die erste Auszeit nutzen wir zum Versorgen einiger Blessuren und zur Anweisung sowohl in der Abwehr als auch im Angriff mutig dagegen zu halten. Kurz vor der Halbzeit konnte dann unsere Vanda durch eine blitzsaubere Reaktion einen 7 Meter halten, was der Mannschaft einen enormen Auftrieb gab und sicher eine kleine Wende in diesem Spiel darstellte. Schließlich gingen wir mit einem knappen 1 Tore Rückstand (16:15) in die Kabine. 

Das Trainergespann Neitzert/Schrögmeier nutzte diese Zeit, um den Mädchen klar zu machen, dass wir das Spiel heute gewinnen können, zum einen über eine erhöhte Laufbereitschaft und mehr Selbstvertrauen im Angriff und konsequenteres Aushelfen in der Abwehr gepaart mit unserem genialen Zusammenhalt, von dem wir schon so oft profitierten.

Welche Leistung die Forstis dann in Halbzeit zwei abfackelten, kann man in Worte nur schwer fassen und Eltern, Fans und auch wir Betreuer kamen aus dem Staunen nicht mehr heraus. 10 Minuten gestalteten die Allacher Mädchen das Spiel zwar noch ausgeglichen, aber dann erhöhten unsere Girls nochmals das Tempo, spielten Maria am Kreis sowie Lilli und Hannah auf den Außenpositionen an, wobei Nina und Anna mit 1:1 Situationen und einer unglaublichen Willenskraft überzeugten. Die Abwehr agierte immer sicherer und Chiara schaltete nach Ballgewinn mit höchstem Tempo in das Angriffsspiel um, so dass wir gegen Ende des Spiels immer häufiger zu leichten Toren kamen. Von Minuten zu Minuten konnten wir unseren Vorsprung ausbauen und siegten schließlich vollkommen verdient mit 35 : 29. Eine geschlossenen Mannschaftsleistung, in der sich die Mädchen gegenseitig anfeuerten und stets an sich glaubten hatte den Allachern den Zahn gezogen. Die zahlreich mitgereisten Eltern und Fans feuerten die Forstis stets vorbildlich und fair an (vielen lieben Dank an dieser Stelle) und freuten sich am Ende mit der Mannschaft und den Trainern sehr ausgiebig. Lange blieben die Mädels noch in der Halle und genossen den Sieg, weil doch alle wussten, welch perfekte Teamleistung wir heute aufs Parkett gezaubert haben.

Es spielten und trafen:

Vanda Angyal im Tor; Jojo Kuptz, Helena Schwandt, Hannah Dürr 9(2), Chiara Czselik 4, Maria Hartmann 5, Anna Kaspar 5, Lilli Schmidt 3, Jasmin Winter, Nina Allombert 9 

Ähnliche Artikel

Image Description
14 April 2019

wC gewinnt Final Four in Nürnberg

U-15-Forstis setzen sich in zwei aufeinander folgenden Spielen, dank großer Willenskraft gegen die Nordstaffel durch und werden Landesmeister Bayern