Rote Laterne abgegeben!

Der Auswärtssieg gegen den Mitaufsteiger TSV Forstenried beschert unseren Ebersberger Herren I wichtige 2 Punkte im Kampf um den Klassenerhalt

M · Dienstag, 20.11.2018

Unnötig, da teilweise ideenlos agiert und Torchancen nicht genutzt wurden, und bitter aufgrund Verletzung unseres Führungsspielers Georg Riedmaier (nun 6 Wochen verletzungsbedingte Zwangspause) war die Niederlage letzte Woche daheim gegen den FC Bayern München.

Allen war klar: Ein Auswärtssieg beim TSV Forstenried, letzte Saison ebenfalls aufgestiegen aus der Bezirksliga, war ein absolutes Muss, um endlich einen wichtigen  Schritt nach oben bzw. aus dem düsteren Tabellenkeller machen zu können. Alles andere – undenkbar!

So ging es am frühen Sonntagabend nach Forstenried, u. a. auch mit dem verletzten Georg Riedmaier an Bord, jetzt halt nicht als Spieler, sondern als weiterer Co-Trainer und wichtiger Motivator der Ebersberger Truppe.

Einige Herren II-Spieler, die bereits um 16.00 Uhr das Vergnügen hatten, gegen Forstenrieds Zweite antreten zu dürfen, blieben vor Ort, um ihre Ebersberger Kollegen gleich gebührend empfangen und dann auch lautstark unterstützen zu können.

Die Stimmung war gut, das Forst United Team war konzentriert und kam mit einer wesentlich zuversichtlicheren Körpersprache aus der Kabine, als es die Woche zuvor daheim gegen Bayern München noch der Fall gewesen war.

So konnte Ebersberg gleich den ersten Treffer in der 2. Spielminute dank eines seitens Arni Schulze verwandelten Siebenmeters für sich verbuchen. Die Ebersberger Abwehr stand dieses Mal felsenfest, im Tempo nach vorne hatten die Jungs gefühlt einiges an Geschwindigkeit zugelegt gegenüber dem letzten Spiel.  Auch Milan Pekic agierte aus dem Rückraum heraus deutlich auffälliger und konnte so insgesamt 7 Treffer zum Gesamtergebnis beisteuern. Mit einem 6-Tore-Vorsprung ging es beim Stand von 13:19 in die Halbzeitpause. Hellwach kehrten Ebersbergs Herren aus der Kabine zurück und hielten Forstenried auch in der 2. Spielhälfte stets mit mindestens 5 Toren auf Distanz. Dabei ließen sie wenig Chancen unverwertet liegen. Auffälligster Spieler auf Seiten Ebersbergs war dabei wohl Yannick Broß, der 9 Tore auf seinem Konto verbuchen konnte. Aber auch Thomas Holzner im Tor schien mit dem richtigen Fuß aufgestanden zu sein und vereitelte einige Torwürfe seitens Forstenried.

Letztendlich stand ein 31:36 auf der Anzeigetafel, mit 2 Punkten im Gepäck ging es zufrieden und glücklich heimwärts nach Ebersberg.

Nun gilt es, die gezeigte Motivation und Einstellung beizubehalten, um am kommenden Sonntag einen ähnlich erfolgreichen Auftritt bei den 2. Herren des TSV Allach auf´s Parkett legen zu können.

 

Für Ebersberg spielten:

Thomas Holzner und Bastian Wagner (Tor)

 Hacker  Florian - -  Schablowski Stefan (1 Treffer) - -  15 Bross, Yannick (9)  - -  Pekic  Milan (7)  - - Zeller, Maxi (3) - -  Breuer  Felix (2) - -  Riedmaier, Maximilian (3) - -  Dirnberger Christian  (3) - --  Groß Dominic (2) - -  Huppertz Simon (4) - -  Schulze Arnold (2) 

 

19.11.18/Petra Riedmaier

Ähnliche Artikel

Image Description
03 Dezember 2018

Herren I im Aufwärtstrend!

Der nächste Heimsieg gegen die 3. Mannschaft des HT München, ebenso wie Ebersberg frisch aufgestiegen in die Bezirksoberliga, mit 31:24 bringt weitere 2 Punkte und sorgt nunmehr für einen ausgeglichenen Punktestand von 8:8 und derzeit Platz 7 in der