Samstagskracher in der Bayernliga

An den Rand einer Niederlage brachten unsere wacker kämpfenden C-Junioren den TSV Friedberg

mC · Sonntag, 17.03.2019

Staubedingt mit leichter Verspätung und mit nur 7 Feldspielern kamen unsere Ebersberger Jungs in Friedberg an.

 

Die Ausfälle häufen sich leider zum Saisonende hin, was natürlich auch die Belastung für den Rest des Teams spürbar erhöht.

Die U15 ging jedoch unbeirrt und forsch in die Begegnung und wollte unbedingt von Angang an zeigen, was sie spielerisch drauf haben. Es kam zu einem offenen Schlagabtausch in den ersten Spielminuten. Dank harter Abwehrarbeit und durch ein gelungenes Angriffsspiel konnten sich die Ebersberger Jungs einen kleinen Vorsprung herausarbeiten.

Durch schöne Spielkombinationen und geniale Kreisanspiele konnte der Vorsprung bis zur Halbzeitpause gehalten werden. Beim Stand von 11:13 ging es in die Kabine. Die Pause nutzten die Jungs, um durchzuschnaufen und wieder Kraft zu tanken. Sie wussten, es liegen noch 25 schwere Spielminuten vor ihnen. Friedberg würde sicher dagegenhalten und uns die 2 Punkte nicht schenken.

Ein paar taktische Anweisungen noch vom Trainergespann und schon ging es weiter.

Absolut sensationell, wie die mC in die 2. Hälfte startete, Friedberg wurde förmlich überrannt. So hatte es der Gastgeber sicherlich nicht erwartet, Friedberg wurde förmlich überrannt! Tor um Tor erspielten sich die Jungs zum zwischenzeitlichen Spielstand von 11:17.

Das kostete natürlich auch Kraft und weitere taktische Anweisungen waren nötig. Wir müssen das Spiel jetzt ruhiger angehen und im Angriff mehr in der Breite spielen,  Kombinationshandball statt Einzelaktionen, so das Fazit der Trainer in der Auszeit.

Ein kaum zu bremsender Luis Gruber, der durch seine Agilität die Abwehr von Friedberg immer wieder vor neue Aufgaben stellte, konnte seine wohl bisher beste Leistung der Saison abrufen.

Jetzt kam jedoch der Zeitpunkt, an dem die Kräfte sichtlich schwanden; nur 1 Wechselspieler ist dann halt doch einfach zu wenig!

Gleich 3 Zeitstrafen mussten die Jungs aus Ebersberg nun hinnehmen. Zeitweise nur noch mit 4 Feldspielern agierend konnten die Jungs kräftemäßig nicht mehr mithalten.  Der Vorsprung schmolz dahin und dann kam das Aus für die bis dahin absolut überzeugend spielenden Ebersberger: Torwart Kilian Jocher musste nach einer schweren Verletzung vom Platz getragen werden!

Der bis dahin überragende Rückhalt der Mannschaft konnte das Spiel nicht fortsetzen. Anton schnappte sich ein Leibchen und ging kurzentschlossen ins Tor und versuchte zu retten, was zu retten war. Die letzten Spielminuten glichen einem Krimi!

Spielmacher Leander Lettl und das gesamte Team aus Ebersberg kämpften mit letzter Kraft gegen eine Niederlage. Leider ging das Spiel dann doch noch mit 1 Tor verloren, Endstand 26:25.

Sie hätten es an diesem Tag so verdient gehabt, als Sieger vom Platz zu gehen und mit 2 Punkten im Gepäck die Heimreise anzutreten; so stark gespielt und gekämpft! Eine wahrlich tolle Truppe, unsere U15!

Unserem Torwart Kilian Jocher wünschen wir alle eine schnelle Genesung. Kopf hoch Kili und komm schnell wieder! Wir brauchen Dich!

 Für Ebersberg spielten:

 Jocher, Kilian - -  Kerschbaumer, Andreas (4 Tore) - -  Demmel, Korbinian (6) - -  Lettl, Leander  (7) - -  Allert Lorenzo, Liam  (3) - - Riedmaier, Johannes (1) - - Chu, Anton (2) - -  Gruber, Luis (2)

 

17.03.2019/Mario Boddeutsch/Petra Riedmaier

Ähnliche Artikel