Sensation gegen Regensburg

U-17-Mädels gewinnen gegen den zweiten der Bayernliga, dank aufopferungsvollen Kampf nach 11:17 Halbzeitrückstand

wB · Dienstag, 26.02.2019

Am letzten Sonntag bekam es die weibliche B-Jugend von Forst United mit dem Tabellenzeiten der Bayernliga, dem ESV Regensburg, zu tun. Nachdem die letzten beiden Spiele gegen den HC Erlangen und den 1.FC Nürnberg sehr deutlich verloren wurden, standen die Chancen gegen den Tabellenprimus aus der  Oberpfalz für die Fortis nicht wirklich gut. Zu allen Übel fiel auch noch Kreisläuferin Viktoria Kavran aufgrund eines grippalen Infekts aus.  Auch die Hilfe durch die Spielerinnen der weiblichen C-Jugend war diesmal nicht möglich, da nahezu alle C-Jugendlichen aufgrund einer Regelung des DHB am Sonntag nicht mehr eingesetzt  werden durften. Zum Glück war Charlotte Paulus wieder fit, die man in Nürnberg schmerzlich vermisst hatte.

Trotzdem begann das Spiel so, wie Coach Dürr es befürchtet hatte. Die Mädels spielten ängstlich, ideenlos und machten viele technische Fehler. So lud man den Gegner förmlich zu einfachen Toren per Tempogegenstoß ein. Auch in der Abwehr agierte man zu halbherzig und fand keine Mittel gegen die flinken Oberpfälzerinnen, die ein um andere Mal frei vor Keeperin Vanda Angyal auftauchten. Schnell lag man mit 1:6 im Rückstand und das Spiel drohte wieder zu einer deutlichen Niederlage zu werden. Das Trainergespann Schrögmeier/Dürr mußte reagieren um den Spielfluss des Gegners zu unterbinden. So stellte man auf eine Manndeckung der Spielmacherin des ESV um. Diese taktische Maßnahme zeigte sofort Wirkung. Durch einen Hattrick von Steffi Pollak und einen Treffer von Jasmin Alnajjar war man beim 4:6 plötzlich wieder auf 2 Tore heran. Nach 15 Minuten konnte Charly Paulus sogar den Anschlusstreffer zum 7:8 erzielen. Eine Zeitstrafe der Forstis konnte der Gegner jedoch nutzen, um sich wieder deutlicher abzusetzen. Zudem spielten die Ebersbergerinnen unverständlicherweise plötzlich wieder druck- und ideenlos. Als Folge lag man zur Halbzeit deutlich mit 11:17 im Rückstand.

In der Halbzeit mußten die beiden Trainer offenbar die richtigen Worte gefunden haben. Nach Wiederanpfiff war die Mannschaft nicht wiederzuerkennen. Plötzlich spielte man im Angriff beweglich und druckvoll und traf fast nach Belieben von allen Positionen. Vor allem Steffi Pollak war an diesem Tag nicht zu stoppen. Die Abwehr stand nun ebenfalls sehr sicher. Judith Fröhlich spielte die Manndeckung hervorragend und entnervte die Spielmacherin der Regensburger regelrecht. Die Würfe der Oberpfälzerinnen, die die Abwehr noch zuließ, wurden von einer sehr stark haltenden Vanda Angyal entschärft. Neben vielen Glanzparaden hielt die junge Keeperin sogar drei Siebenmeter und war somit ein großer Rückhalt für das Team. Bereits nach fünf Minuten der zweiten Halbzeit mußte der Trainer der Gäste eine Auszeit nehmen. Aber auch dadurch ließen sich die Forstis nicht mehr aufhalten. Ein ums andere Tor wurde aufgeholt. In der 34 Minute erzielte Judith Fröhlich den vielumjubelten Ausgleich. Eine Minute später brachte Hannah Schrögmeier das Team erstmals in Führung. Die Mädels zeigten nun, was sie tatsächlich können und bauen den Vorsprung kontinuierlich aus. Der Tabellenzweite aus Regensburg hatte dem TSV nichts mehr entgegenzusetzen. Als krönenden Abschuss einer überragenden und begeisternden zweiten Spielhälfte gelang Charly Paulus sogar noch das dreißigste Tor zum überraschenden Endstand von 30:26. Der Jubel nach dem Abpfiff war bei den Zuschauern, dem Team und den Betreuern entsprechen groß.

Für Forst United spielten: Vanda Angyal, Judith Fröhlich (3), Anda Mayer (1), Charlotte Paulus (6), Hannah Schrögmeier (2), Cornelia Paulus, Laura Telalovic, Jasmin Alnajjar (8), Steffi Pollak (10)   

Ähnliche Artikel

Image Description
26 März 2019

Sieg trotz einiger Blessuren

Das überharte Einsteigen, des sichtlich überforderten Gegners aus Neutraubling änderte nichts am klaren 25:11 Bayernligasieg unserer wB-Jugend