Starker Auftritt der B-Forstis in Mintraching

Beim Bayernligaspiel in der Oberpfalz gewinnt die B-Jugend aufgrund einer engagierten Leistung hochverdient gegen die SG Mintraching/Neutraubling

wB · Montag, 03.12.2018

In der südlichen Oberpfalz antreten musste am Sonntag Mittag die  weibliche B-Jugend der Forstis. Der Gegner war der unmittelbare Tabellennachbar in der Bayerliga, die SG FC Mintraching/ TSV Neutraubling. Nachdem unser Team im letzten Spiel geben die HSG Würm-Mitte eine ansteigende Leistung zeigte und nur unglücklich unterlag, rechnete sich das junge Team sehr gute Change aus endlich wieder einmal zwei Punkte in den Forst zu holen. Da der Kader durch den verletzungsbedingten Ausfall von Hannah Schrögmeier und Anda Mayer sowie Caro Fröhler sehr ausgedünnt war, wurden Vanda Angyal und Chiara Czeslik aus der C-Jugend in den Kader berufen. Beide sollten zu einem wesentlichen Erfolgsfaktor des Spiels werden. Von Anfang der Partie an merkte man, dass dieses Mal das Selbstvertrauen in die eigene Leistung da war und der Mindset nur einen Sieg zum Ziel hatte. Sehr konzentriert startet das Team mit Toren von Charly Paulus und Jasmin Alnajjr und lag schnell mit 1:4 in Führung. Dabei leistete man sich sogar den Luxus eines vergebenen 7-Meters. Im Anschluß vergab man immer wieder hochkarätige Chancen, da man den Torhüter der Oberpfälzer ein ums andere Mal regelrecht abschoss. Zudem konnte man die einzige Rückraumschützin des Gegners, Hannah Platzer, nicht in den Griff bekommen.  So stand des nach 19 Minuten nur 8:9 für die Forstis. Ein Team-Timeout war angebracht um die weitere Strategie zu klären. Coach Dürr stellte auf eine Manndeckung um, um die stärkste Angreiferin der SG aus dem Spiel zu nehmen. Diese Aufgabe übernahm Chiara Czeslik und sie  meistere diese mit schon fast gewohnter Sicherheit. Zudem ordnete die Jüngste im Team den Angriff derart, dass man bis zur Halbzeit auf 11:15 davonziehen konnte. Besonders erwähnenswert ist dabei der letzte Angriff in nur noch 10 Sekunden Spielzeit, den Judith Fröhlich 2 Sekunden vor der Halbzeit spektakulär abschließen konnte. In der Halbzeit wurde die letzte Feinjustierung vorgenommen, um den Erfolg endgültig sicherstellen zu können. Nach Wiederanpfiff machten die Forstis endgültig ernst und spielten den nunmehr fast hilflosen Gegner an die Wand. Die Abwehr war fast unüberwindbar, den Rest entschärfte eine genial haltende Vanda Angyal. Selbst mit 7-Metern Würfen war die Keeperin nicht mehr zu überwinden. Der Vorsprung wuchs zeitweise auf 15!!!! Tore an. Offensichtlich frustriert wurde die Spielweise des Gegner härter und erinnerte teilweise an die World Wide Wrestling Federation. Zum Glück und Schutz unserer Mädels hatten die beiden souveränen und hervorragend leitenden Schiedsrichter Hawly das Spiel jederzeit im Griff und verhinderten durch ihre Leistung mögliche Verletzungen der jungen Spielerinnen. Trotzdem nahmen die 2-Minuten deutlich zu. Die junge Damen des TSV reduzieren daher das Risiko einer Verletzung und gingen deutlich vorsichtiger zu Werke. Am Ende gelang trotzdem ein sehr deutlicher 21:32 Erfolg. „Heute ist endlich der Knoten geplatzt“ kommentierte Trainer Raimund Dürr die gute Leistung seines Team. „In der Rückrunde können wir wieder ein Wörtchen in der Bayernliga mitsprechen. Zur Meisterschaft wird es mit dem jungen Team natürllich nicht mehr reichen, aber wir werden viele der Favoriten erheblich ärgern. Ganz besonders möchte ich heute die Leistung von Chiara Czeslik und Vanda Angyal hervorheben, die eigentlich noch Spielerinnen der C-Jugend sind. Alle haben heute gezeigt, welches Potential eigentlich in ihnen steckt“.

 

Ähnliche Artikel