Verlustpunktfreie Landesliga-Saison für unsere C-Girls

Auch im letzten Saisonspiel gab es für die Gegner der U-15 nichts zu holen. Nun beginnt die Vorbereitung auf das Final Four!

wC · Dienstag, 02.04.2019

Am letzten Spieltag empfingen wir den Tabellenvierten der Landesliga Süd, den SC Vöhringen. Wir waren vor der Partie schon für das Final Four (oder Final 3, leider wissen wir noch nichts Genaues) qualifiziert und unsere Gegnerinnen hatten keine Chance mehr, selbiges zu erreichen. Es ging also um nichts mehr, außer darum sich von den Eltern und Fans vor heimischer Kulisse ordentlich zu verabschieden.

Wieder legten die Forstis von Beginn an ein Tempo vor, das die Vöhringer Mädchen kaum mitgehen konnten. Nach gut 5 Minuten führten wir bereits mit 7:1 und nach einem Zwischenstand von 12 : 3 nach 11 Minuten nahm der Gästetrainier die erste Auszeit, um seine Mannschaft neu einzustellen. Das gelang den Vöhringerinnen in den folgenden 5 Minuten noch nicht so richtig, erst als das Trainerduo Schrögmeier/Neitzert begann, durchzuwechseln und unsere Girls dann einige Gänge runterschalteten, verloren wir so ein bisschen den Faden und die schwäbischen Mädchen konnten Tore gut machen und bis zur Pause auf 23 : 18 herankommen. 

In der intensiven Pausenansprache wurde die doch sehr laxe Einstellung der letzten Minuten kritisiert. Trotz 31 Spielen ohne Niederlage in den Knochen rafften sich die Forstis noch mal auf und wiesen die kampfstarken Vöhringer Mädchen mit ihrem lauten Anhang eindrucksvoll in die Schranken. Chiara zog noch mal alle Register ihres Könnens, Nina und Hannah bewiesen ihre Torjägerqualitäten und wurden hierbei hervorragend von Lilli, Maria, Anna, Jasmin und der kleinen Helena unterstützt. Selbstverständlich war auch auf die beiden Torhüterinnen Vanda und Leonie Verlass wie schon die ganze Saison. Ein solches Duo hat keine andere Mannschaft vorzuweisen. Nach dem letzten Tor von Hannah kam der ersehnte Schlusspfiff und wir hatten das 2. Mal hintereinander eine verlustpunktfreie Landesligasaison hingelegt. Großen Respekt Mädels für diese tolle physische, spielerische aber auch mentale Stärke, die es nun bis zum Final 3 aufrecht zu erhalten gilt.

Am Abend ließen Spielerinnen und Eltern die Saison beim Griechen mit leckerem Essen noch mal Revue passieren. 

Es spielten und trafen:

Vanda Angyal und Leo Lindner im Tor, Jojo Kuptz, Helena Schwandt, Hannah Dürr (11/1), Chiara Czeslik (12), Maria Hartmann (4), Anna Kaspar (5), Lilli Schmidt, Jasmin Winter, Nina Allombert (13/2),  

Ähnliche Artikel

Image Description
14 April 2019

wC gewinnt Final Four in Nürnberg

U-15-Forstis setzen sich in zwei aufeinander folgenden Spielen, dank großer Willenskraft gegen die Nordstaffel durch und werden Landesmeister Bayern