Vorbericht: Motiviert auftreten und Favoriten ärgern

In Zirndorf setzte es die höchste Saisonniederlage für die Forst Ladies. In eigener Halle werden die Karten neu gemischt. Samstag 18 Uhr in EBE

D1 · Donnerstag, 13.02.2020

Mit der HG Zirndorf kommt der nächste übermächtige Gegner zu Besuch nach Ebersberg. Die HG Zirndorf hat bereits zehn Siege auf dem Habenkonto verbuchen können - zum Vergleich die Damen aus Ebersberg haben gerade mal vier Erfolge feiern dürfen, zu oft scheiterten die jungen Aufsteiger hauchdünn an einem Punktgewinn. Mit Marina Raab und Maren Kammerer hat die HG Zirndorf gleich zwei Spieler, die konstant Ihre Tore werfen.
Im Hinspiel war für die Mädels vom Forst nichts zu holen, im mittelfränkischen Zirndorf unterlagen sie sehr deutlich mit 34:21. Auch am kommenden Samstag ist man Außenseiter, trotzdem „wollen wir sie so lange wie möglich ärgern“, meint Felix Mäsel, Team-Manager der Ebersberger. „Wir müssen weiterhin auf unsere wichtigen Säulen Theresa, Helena Lettl und Sina Fein verzichten. Auch Mariza Stowasser ist noch nicht einsatzfähig. Die werden uns fehlen“. Kathi Fries, Kreisspielerin Forst United, fordert trotzdem von sich und ihren Mitspielerinnen 100% Einsatz: „Wir haben noch was gut zu machen vom letzten Wochenende. Wir trainieren gut und wollen durch eine hohe Leistungsbereitschaft so gut wie möglich gegen Zirndorf aussehen.“ Die Zirndorfer haben Ihre Spiele in diesem Jahr knapp gewonnen, zuhause gegen Stadeln und Freising mit jeweils 2 Toren, in Haunstetten und Ismaning mit 1 bzw 3 Toren, nur gegen Würm mussten sie sich deutlich mit 11 Toren geschlagen geben. Erstmals kann Fehrenbach auch Nachwuchstalent Emilie Rudolf einsetzen, die nach langer Verletzungspause, zumindest phasenweise mit ins Spielgeschehen eingreifen wird. 

Anpfiff gegen die fränkischen Gäste ist am Samstag den 15.12. um 18 Uhr. In der Halbzeit gibt es wieder das beliebte Frisbee-Gewinnspiel, dessen Gewinne der Jugendarbeit unserer Mädels zu Gute kommen. 

Ähnliche Artikel

Image Description
09 März 2020

Kantersieg vor ausverkaufter Halle

Die Ebersberger Bayernliga-Ladies fertigen die Haspo Bayreuth mit 37:24 in eigener Halle ab. Sina Fein gefeierten Comeback und Einstandstor