Weitere Bayernliga-Punkte für U-19

Die Mädels der A-Jugend standen sich in der ersten Halbzeit selbst auf den Füßen, verbessern ihre Leistung aber und gewinnen 34:21 gegen den TSV Allach 09

wA · Mittwoch, 21.11.2018

Vor dem Spiel warnten die Trainer Julius Veihelmann und Felix Mäsel ihre Schützlinge noch, sie sollten den Gegner auf keinen Fall unterschätzen. Vor Wochenfrist unterlag der TSV Allach 09, aktuell Letzter der Bayernliga, gegen den TSV Schleißheim mit nur einem Tor.

Doch wie so oft sind die auf dem Papier einfachsten Spiele, in der Realität am schwersten zu gewinnen. Schwer tat man sich vor allem in der Abwehr. Das Übernehmen und Übergeben bei Kreuzungen und auch am Kreis funktionierte in keiner Besetzung. Zwar lag man von Anfang an in Führung, konnte sich aber nicht entscheidend absetzten. Weniger schlimm war das Ergebnis zur Halbzeit von 15:12, als die Tatsache dass die Einstellung jeder Einzelnen in der Abwehr nicht vorhanden war.
In der Pause erklärten die Trainer was sich ändern muss und ließen Theresa Lettl vorsorglich Warmlaufen. Normalerweise wollte man die Führungsspielerin, wie schon gegen die HSG Würm Mitte schonen. Lettl wurde nur im Angriff eingesetzt und auch nur bis zu 34 Spielminute. Der Impuls half ihren Teamkameraden endlich in die Spur zu kommen. Die Abwehr fand mehr und mehr Stabilität und auch Silvia Morath im Tor, wurde immer sicherer. Dass deutliche Ergebnis war einer stark verbesserten Abwehr geschuldet, einer nun kämpferischen Einstellung und natürlich auch den schwindenden Kräften der tapferen Allacher Gäste.

Nach sechzig Spielminuten gewinnt Forst United das Match mit 34:21 und steht in der sehr ausgeglichenen Tabelle auf dem vierten Rang. Nach einer kurzen Spielpause reisen die A-Forstis am 2.12. zur SG Mintraching-Neutraubling. 

Ähnliche Artikel