Wie aus einem Guss

Forst Ladies trumpfen beim HCD Gröbenzell auf und gewinnen mit 40:23 gegen die Drittligareserve

D1 · Montag, 22.10.2018

Die Euphorie vor dem Spiel gegen den Tabellendritten aus Gröbenzell war groß. Hatte man am vergangenen Spieltag gegen Kissing nicht ansatzweise die eigene Leistung abrufen können, wollte man gegen die Drittligareserve aus dem Münchenr Westen nun alles besser machen.
Die Anfangsphase war dabei noch von Aufregung und Hektik geprägt, was einige unnötige Ballverluste zur Folge hatte. Dennoch gelang es des Forst Ladies besser in das Spiel zu kommen und durch Rückraumtore von Helena Lettl mit 2:0 in Front zu gehen.
Die Gastgeberinnen passten ihre Abwehr an und kamen nach rund sieben Minuten über ihre starke Spielmacherin Jana Epple in Schlagdistanz. Bis zur 20 Minute blieb das Spiel auf Augenhöhe, United war nur 3 Tore in Führung, bekam aber immer besseren Zugriff auf das Angriffsspiel des HCD. Über blitzschnelles Umschaltspiel konnte die Führung bis zur Halbzeit auf ein souveränes sechs Tore Polster ausgebaut werden (18:12)

Im zweiten Durchgang versuchte HCD Trainer Frank Graf, die Lettl-Schwestern in den Griff zu bekommen und ordnete immer wieder eine enge Deckung an. Nachdem man sich damit besser zurecht gefunden hat, konnte Lucie Mäsel aus dem Rückraum glänzen und Sandra Daschner ihre Mitspieler, sowie die Kreisspieler hervorragend in Szene setzen. 

Der endgültige Schlüssel zum Erfolg war jedoch die immer besser agierende Defensive, welche den HCD-Angriff zu verfrühten Abschlüssen zwang oder Pässe abfing. Beim Stand von 36:19 versuchte Gröbenzell-Trainer Graf, mit Hilfe einer Auszeit noch einmal Struktur in das Spiel seiner Mädels zu bekommen, konnte aber den 40. Treffer durch Lucie Mäsel und den 40:23 Sieg nicht mehr verhindern.

United Coach Bergmann konnte bei dem souveränen Auftritt vor allem auf die breite seines Kaders bauen. Sogar den seit Wochen verletzen / kranken und sich im Aufbau befindlichen Spielerinnen gewährte er großzügige Spielanteile. Die A-Jugendlichen Franzi Ebenkofler und Silvia Morath präsentierten sich ebenfalls erfolgreich.
Der klare Sieg, mit 17 Toren Differenz, sicherte United nicht nur die weiße Weste sondern auch weiterhin die Tabellenführung.

Am kommenden Sonntag (16:30 Uhr) empfangen die Mädels vom Ebersberger Forst den aktuell Tabellenvorletzten MTV Pfaffenhofen. 

Ähnliche Artikel

Image Description
16 November 2018

Vorbericht: Diesmal deutlich besser

Die Forst Ladies müssen zwei Wochen nach der Niederlage in Biessenhofen erneut ins Allgäu, wollen es aber gegen Ottobeuren deutlich erfolgreicher gestalten